Schweinfurt 05 muss sich im Regionalliga-Derby gegen Aschaffenburg geschlagen geben

Im ersten Ligaspiel der Regionalliga Bayern Saison 19/21 musste sich der 1. FC Schweinfurt gegen den SV Viktoria Aschaffenburg mit 0:2 geschlagen geben. Die Gastgeber aus Unterfranken überholen den FC 05 somit in der Tabelle – aktuell steht Schweinfurt auf Platz drei.

Mit Adam Jabiri als einzige Spitze wollten die Schweinfurter die Röume der Aschaffenburger nutzen, hatte aber bereits in der ersten Hälfte gegen einen offensiven Gegner in der eigenen Hälfte viel zu tun. Der SVA kam wie im ersten Ligapokalspiel zu Beginn zu zwei Großchancen, traf einmal den Pfosten, beim nächsten Versuch konnte Benedict Laverty auf der Linie klären. Nach 20 Minuten hatte Schweinfurt das Spiel jedoch gut im Griff, verpasste es jedoch, torgefährliche Chancen zu kreieren. Somit ging es 0:0 Unentschieden in die Halbzeitpause

Nach Wiederanpfiff dann die Führung in der 49. Spielminute durch die Gastgeber. Von der Seitenlinie setzt der SVA sich durch und bedient Egon Gashi, der für die Gegner einnetzt, das war zu einfach für Aschaffenburg. Als wäre das noch nicht genug, zieht Schiedsrichter Riedel die rote Karte gegen Nico Rinderknecht, nach einem Foul an Ali Kazimi.

Mit Sascha Marinkovic und Amar Suljic brachte Cheftrainer Tobias Strobl zwei Offensivakteure. Mit einem Mann weniger auf dem Platz hatten die Schnüdel dann die Chance zum Ausgleich, Sascha Marinkovic traf per Kopf, der Treffer zählte jedoch wegen einer Abseitsstellung von Adam Jabiri nicht.

Mit Lukas Billick für Philipp Maier hatten die Schweinfurter die Partie gut im Griff, das Glück lag an diesem Spieltag aber nicht auf der Seite des FC 05. In der 90. Minute Handspiel im Strafraum der Schnüdel von Lukas Ramser – Aschaffenburg verwandelte den Elfmeter und ging mit 2:0 in Führung. Eine bittere Niederlage zum Start der Restrunde. Für den FC Schweinfurt geht’s in der Liga am kommenden Samstag mit dem Heimspiel gegen den SV Schalding-Heining weiter.

(Quelle: www.fcschweinfurt1905.de)