Schweinfurt: Unbekannte täuschen Notsituation vor und rauben Autofahrer aus – Polizei sucht Zeugen

Drei Unbekannte haben gestern Abend in Schweinfurt einen Mann aus seinem Fahrzeug gelockt und ihn anschließend ausgeraubt. Nach derzeitigen Erkenntnissen ist ein 29-jähriger gegen 17 Uhr 40 auf der Geldersheimer Straße stadtauswärts gefahren. Auf Höhe eines Parkplatzes traten zwei Männer an das Fahrzeug des Mannes herangetreten. Sie gaben an, dass eine Frau bluten und Hilfe benötigen würde. Die Unbekannten nutzten die Hilfsbereitschaft des 29-Jährigen aus und lockten ihn auf den abgelegenen Parkplatz. Dort lag tatsächlich eine Frau neben ihrem Fahrrad am Boden. Als der 29-Jährige sich zu ihr herunterbückte, überwältigten ihn die beiden Männer, brachten ihn zu Boden und bedrohten ihn mit einem Messer. Sie entnahmen mehrere hundert Euro aus seiner Geldbörse. Im Anschluss fuhren die drei mit ihren Fahrrädern in Richtung Schweinfurt davon. Eine sofort eingeleitete Fahndung mit einem Polizeihubschrauber verlief ergebnislos. Die Polizei hofft nun auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Die Ermittlungen übernahm die Kriminalpolizei Schweinfurt und hofft nun auf Hinweise aus der Bevölkerung. Alle drei Tatverdächtigen haben eine dunkle Hautfarbe. Der erste Mann ist ca. 1 Meter 90 groß und hatte eine weiße Jacke an. Der zweite Mann ist ca. 1 Meter 80 groß und war zum Tatzeitpunkt dunkel gekleidet. Die Frau war mit einer längeren rosa – oder lilafarbenen Jacke bekleidet. Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 09721/2021731 zu melden.