Serientäter in Veitshöchheim auf frischer Tat ertappt

VEITSHÖCHHEIM, LKR. WÜRZBURG UND KARLSTADT, LKR. MAIN-SPESSART. In der Nacht zum Montag wurde in Veitshöchheim ein Mann bei einem Einbruch auf frischer Tat ertappt. Inzwischen steht fest, dass er auch für einen gleichgelagerten Fall aus der Nacht zuvor in Karlstadt in Betracht kommt.

Eine zivile Streifenbesatzung war zufällig in Veitshöchheim im Bereich eines Bekleidungsgeschäftes am Geisberg unterwegs, als sie zunächst einen Lichtschein und anschließend eine verdächtige Person erkannten. Als der Mann die Beamten erblickte, ergriff er die Flucht. Sofort forderten die Polizisten Unterstützung an und nahmen zu Fuß die Verfolgung auf. Ihnen gelang es, den Tatverdächtigen nur kurze Zeit später in einem dicht bewachsenen Waldstück in der Nähe des Tatortes vorläufig festzunehmen.

Bei dem Festgenommen handelt es sich um einen 61-Jährigen, der in Deutschland derzeit offenbar keinen Wohnsitz hat. Die Beamten entdeckten bei dem Mann verschiedene Einbruchswerkzeuge, die allesamt sichergestellt wurden. Als die Polizisten in der Folge das Bekleidungsgeschäft genauer unter die Lupe nahmen, entdeckten sie an der Rückseite des Gebäudes ein aufgebrochenes Fenster. Außerdem stellten sie Werkzeugspuren an der Eingangstür eines angrenzenden Supermarktes fest, die ebenfalls auf einen Einbruchsversuch schließen lassen.

Bereits in der Nacht zum Sonntag hatte sich ein gleichgelagerter Fall in Karlstadt ereignet. Im Zeitraum zwischen 01.20 Uhr und 02.00 Uhr war ein Unbekannter in der Gemündener Straße in eine Filiale desselben Bekleidungsunternehmens eingebrochen. Beute hatte der Täter auch in diesem Fall nicht gemacht. Der entstandene Sachschaden beläuft sich geschätzt jedoch auf rund 1.000 Euro.

Inzwischen hat der 61-Jährige die beiden Einbrüche in Veitshöchheim und Karlstadt eingeräumt. Darüber hinaus wurde im Zuge der weiteren Ermittlungen bekannt, dass der Mann offenbar auch für einen weiteren Einbruch in eine Filiale im thüringischen Bleicherode verantwortlich ist.

Am Dienstag wurde der Tatverdächtige auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg dem Ermittlungsrichter am Amtsgericht Würzburg vorgeführt. Dieser erließ Untersuchungshaftbefehl wegen versuchten Einbruchdiebstahls und Sachbeschädigung in drei Fällen. Nach der Eröffnung des Haftbefehls wurde der Mann in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.