Sibel H. – Mutmaßliche IS-Anhängerin aus Aschaffenburg vor Gericht

Eine mutmaßliche IS-Anhängerin aus dem Kreis Aschaffenburg muss sich vor dem Gericht verantworten. Sibel H. soll im Irak in einer von der Terrormiliz IS verwalteten Immobilie gewohnt haben. Sie steht außerdem im Kontakt mit der Salafisten-Szene in Hessen. 2016 reiste sie zusammen mit ihrem Mann in das Gebiet des Islamischen Staates. Zwei Jahre später ist sie mit ihren Kindern zurück nach Deutschland gekommen, während sich ihr Mann bis heute in kurdischer Gefangenschaft befindet. Die 32-Jährige mit deutschen und türkischen Wurzeln muss sich nun vor dem Oberlandesgericht in München als mutmaßliches Mitglied des IS verantworten.