Spielbetrieb in NBBL und JBBL wird mit sofortiger Wirkung beendet

Die beiden Mannschaften der s.Oliver Würzburg Akademie in der Nachwuchs und der Jugend Basketball Bundesliga (NBBL und JBBL) waren auf einem sehr guten Weg und hätten sich den Klassenerhalt viel lieber auf sportlichem Weg gesichert, angesichts der aktuellen Lage ist das aber nicht mehr möglich: Die Saison 2019/2020 wurde wegen der Coronavirus-Epidemie vorzeitig beendet.
„„Zum jetzigen Zeitpunkt sehen wir keine Möglichkeit mehr, den Spielbetrieb in dieser Saison weiterzuführen. Die Gesundheit der Spieler, Trainer, Betreuer, Schiedsrichter und aller weiteren Beteiligten steht für uns an oberster Stelle“, betont Uwe Albersmeyer, der Geschäftsführer der NBBL gGmbH.

Es wird in beiden Spielklassen keinen Deutschen Meister und keine Absteiger geben. Alle teilnehmenden Teams haben automatisch Startrecht in der Saison 2020/2021.
Die Mitteilung der Liga im Wortlaut:

Saison 2019/2020 vorzeitig beendet

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen rund um das Corona-Virus (COVID-19) ist nach heutigem Stand eine kurzfristige Entspannung der Situation nicht zu erwarten.
„Zum jetzigen Zeitpunkt sehen wir keine Möglichkeit mehr, den Spielbetrieb in dieser Saison weiterzuführen. Die Gesundheit der Spieler, Trainer, Betreuer, Schiedsrichter und aller weiteren Beteiligten steht für uns an oberster Stelle“, sagt Geschäftsführer Uwe Albersmeyer.


Der Spielbetrieb in NBBL und JBBL wird mit sofortiger Wirkung beendet. Es werden keine neuen Deutschen Meister in den Alterskategorien U19 und U16 ermittelt. Damit findet auch das NBBL/JBBL TOP4, das Mitte Mai in Ludwigsburg ausgetragen werden sollte, nicht statt.

Auf- und Abstiegsregelung

Da die Auf- und Absteiger aus der NBBL-Hauptrunde A und B bereits feststehen, werden diese in der kommenden Saison wie geplant für ihre neuen Hauptrunden-Gruppen das Startrecht erhalten.

Des Weiteren gibt es in dieser Saison keine sportlichen Absteiger aus der NBBL und JBBL. Falls durch den Verzicht auf das Startrecht für die Saison 2020/21 Plätze in der NBBL oder JBBL frei werden, entscheidet der Ligaausschuss über den Modus der Vergabe dieser Plätze an eventuelle Neubewerber.

„Wir bedauern, dass die Saison 2019/20 zu einem solchen Ende kommt. Wir bitten deshalb um Verständnis für diese Entscheidung, sehen in der aktuellen Situation jedoch keine andere Lösung. Wir wünschen allen Spielern, Trainern und Vereinsverantwortlichen, dass sie gesund bleiben und für die kommende Saison wieder voller Tatendrang zur Verfügung stehen“, schließt Albersmeyer.