Spitzenreiter Würm-Mitte demonstriert in Bergtheim Effektivität

Frauen/Handball-Bayernliga: HSV Bergtheim – Würm-Mitte 24:37 (8:21)

Wenn der Tabellenführer Würm-Mitte beim Dritten Bergtheim antritt, könnte man von einem Spitzenspiel sprechen aber die Punkte in der Tabelle zeigen den Unterschied zwischen beiden Mannschaften.

Vor einer voll besetzten Halle begann das Spiel von beiden Seiten mit viel Tempo und nach 10 Minuten stand es 5:5. Dann aber zeigte sich der Unterschied beider Teams. Während sich Bergtheims Damen zahlreiche technische Fehler leistete und zu überhastet den Abschluss suchten demonstrierten die Gäste Effektivität, nutzten die meisten Chancen und setzten sich mit einem 11:0 Lauf auf 16:5 ab. Bemerkenswert waren zu diesem Zeitpunkt die Fans, die der Mannschaft nie die Unterstützung verweigerten.

Nach der Pause zeigten Bergtheims Damen Moral und versuchten eine Ergebnisverbesserung zu erreichen während Würm-Mitte das Spiel bis zum Ende kontrollierte. Mit 24:37 gab es eine deutliche Niederlage für Bergtheim die zu mindestens ein noch größeres Debakel verhinderten. Sicher hätte manches anders laufen können wenn man seine Chancen besser genutzt hätte, insgesamt bleibt festzustellen, dass Würm-Mitte
und Erlangen die Spitzenmannschaften sind während mit Bergtheim als Tabellendritten bereits das Mittelfeld beginnt. Danken muss man noch einmal den Fans für wirklich tolle Unterstützung und phantastische Atmosphäre.

HSV Bergtheim: Pia Kunzmann (TW), Jennifer Mathan (TW), Julia Albert, Tanja Bausenwein, Martina Gerdes (2), Tina Hartl, Hannah Lichtlein (1), Anna Renner (4), Lena Riedel, Ronja Schwalbe (5), Lisa Seibert (2), Svenja Winheim (7/5), Anna Winkler (2), Anna Zimmer (1).