Spitzenspiel in der Handball-Bayernliga der Frauen: Bergtheim empfängt Würm-Mitte

Wegen des Frühjahrkonzertes der Opferbaumer Musikanten erwartet der HSV Bergtheim den Gast aus Würm-Mitte am Sonntag zu ungewohnter Zeit um 14:30 Uhr.

Nach den zuletzt mäßigen Leistungen darf man gespannt sein, wie sich der HSV in diesem Spitzenspiel (Erster gegen Zweiten) aus der Affäre ziehen wird. Leider musste man feststellen, dass erfahrene Spielerinnen wie Brezina und Hämmerlein unserem Team fehlen und jetzt kommt auch noch Bausenwein dazu, die mit einem Fingerbruch ausfällt.

Trainer Moritz Kreisel, immer recht sachlich in seiner Vorschau, äußert sich so: „Es gibt für meine Damen drei Möglichkeiten. Sie können nachgeben, sie können aufgeben oder sie können alles geben.“

Die Gäste wirken mit ihren Punkten souverän aber hohen Ergebnissen stehen auch knappe 1-ToreSiege wie in Ismaning oder Rimpar gegenüber. „Wir dürfen sie nicht ins Rollen kommen lassen und müssen jeden Angriff mit einem Kontra beantworten. Außerdem heißt es mutig zu sein und sich etwas zuzutrauen. Die Fähigkeiten sind da, aber oft ist es das Gehirn, das man überzeugen muss“ hofft Kreisel darauf, dass alle bereit sind, über ihren Schatten zu springen.