Stadt Würzburg: Streit um Bauarbeiten eskaliert

Die Stadt Würzburg hat der Baufirma, die für die Sanierung einer Stützmauer am Stadtring Nord zuständig war, am Montag gekündigt.

Grund war ein Streit über die weiteren Bauarbeiten. Die Baufirma wollte unterhalb der Füchsleinstraße eine zusätzliche Spur sperren. Die Stadt war dagegen. Die Baustelle war mit einer einspurigen Sperre ausgeschrieben und auch Experten bestätigten, dass dies ausreicht.

Die Stadt muss die Baustelle jetzt neu ausschreiben. Ein Rückbau bis zu den weiteren Arbeiten ist nicht möglich. Dieser würde laut Stadt einen fünfstelligen Betrag kosten.

Die Bauarbeiten werden wohl frühestens im September beginnen.