Start der Bewerbungsphase für den BLSV-Ehrenamtspreis – Ehrenamtliche mit herausragendem Engagement gesucht

Auch im Jahr 2021 zeichnet der Bayerische Landes-Sportverband mit dem BLSV-Ehrenamtspreis wieder Persönlichkeiten aus, die sich mit außergewöhnlich großem Engagement und viel Herzblut für ihren Verein und für das Thema „Ehrenamt im Sport“ in ganz Bayern eingesetzt haben. Bewerbungen sind ab sofort wieder möglich!

Im Mittelpunkt der Kampagne stehen erneut Vorbilder, die mit ihrer Arbeit einen wertvollen Beitrag für die Gesellschaft leisten und daher eine ganz besondere Wertschätzung verdienen. Gleichzeitig soll die Auszeichnung freiwilliges Engagement im Sport noch stärker in den Mittelpunkt des öffentlichen Interesses rücken und aufzeigen, dass es sich lohnt, ehrenamtlich aktiv zu sein.

BLSV-Präsidiumsmitglied und Vorsitzender des BLSV-Verbandsbeirates, Udo Egleder, betont den enormen Stellenwert des Ehrenamts: „Ohne Ehrenamt kein Sport! Dieser Satz steht sinnbildlich für den unermüdlichen, täglichen Einsatz der rund 300.000 ehrenamtlich Tätigen in unseren Sportvereinen. Dieses herausragende Engagement ist der Motor für den Sportbetrieb und damit für die gesamte Gesellschaft. Um diesen Einsatz zu würdigen, rufen wir auch in diesem Jahr den BLSV-Ehrenamtspreis aus. Das Ehrenamt ist das Rückgrat des bayerischen Sports – mit dem Ehrenamtspreis möchten wir unseren Beitrag für die Anerkennungskultur leisten und „Danke“ sagen. Den nur durch den Einsatz der ehrenamtlich Tätigen konnte der so erfolgreiche Wiedereinstieg in den Sportbetrieb nach der Corona-Krise gestaltet werden.“

Prominente Unterstützung für den BLSV-Ehrenamtspreis

Schirmherrin des BLSV-Ehrenamtspreises ist die Bayerische Staatsministerin für Familie, Arbeit und Soziales, Carolina Trautner. Die Ministerin wird auch bei der feierlichen Preisverleihung am Freitag, den 26. November 2021, mit vor Ort sein und die Gewinner persönlich auszeichnen (Ort und Uhrzeit der Preisverleihung werden noch bekannt gegeben).

Carolina Trautner, Staatsministerin für Familie, Arbeit und Soziales: „Ehrenamtliche sind die besten Vorbilder, die man sich wünschen kann. Mit ihrem Engagement und ihrem Einsatz leisten sie einen unverzichtbaren Beitrag für das Gemeinwohl unserer Gesellschaft. Der BLSV-Ehrenamtspreis rückt das Engagement der Ehrenamtlichen deutlich in den Mittelpunkt und macht ihren unermüdlichen Einsatz sichtbar. Deshalb kann ich alle nur ermuntern: Machen Sie mit, bewerben Sie sich, zeigen Sie Ihr Engagement, denn alle unsere Ehrenamtlichen verdienen unsere Anerkennung und Wertschätzung!“

Folgende Kategorien sind in diesem Jahr ausgeschrieben:

  • Innovation: Für herausragendes Engagement bei der Umsetzung von Innovationen und visionären Ideen im organisierten Sport.
  • Jugend: Für herausragendes Engagement junger Menschen im Vereinssport (Ehrenamtliche(r) muss unter 27 Jahre sein).
  • Integration/Inklusion: Für herausragendes Engagement bei der erfolgreichen Zusammenführung von Menschen im Sport.
  • Bezirks-Ehrenamtliche(r) des Jahres: Zusätzlich wird aus jedem der sieben BLSV-Bezirke ein(e) Kandidat(in) in der Kategorie „Ehrenamtliche(r) des Jahres“ ausgezeichnet.

Die Bewerbungsphase für den Ehrenamtspreis läuft noch bis 10. Oktober 2021.

Alle Informationen zum Wettbewerb, zur Bewerbung und ein Kampagnenplakat zum Download gibt es auf www.blsv.de/ehrenamtspreis.