Streit vor Diskothek – Sicherheitsdienst mit Flaschen und Eisenstage angegriffen

WÜRZBURG. Am frühen Sonntagmorgen, gegen 03:00 Uhr, befanden sich ein 21-Jähriger und ein 29-Jähriger, beide syrische Staatsangehörige, vor den Posthallen. Hier pöbelten sie eine vorbeilaufende Frau an, die sich daraufhin an die Security der Posthallen wandte. Im weiteren Verlauf kam es zunächst zu einem Streitgespräch. Während des Streits wehrte sich ein Security-Angestellter mit Pfefferspray gegen einen der offensichtlich Streitsuchenden, der bereits mit einem Glas drohte.

Währenddessen zerbrach der Zweite bereits eine Flasche und bedrohte ebenfalls die Sicherheitskräfte. Der 21-Jährige beschaffte sich eine Eisenstange und schlug damit auf einen Security-Mitarbeiter ein. Auch als dieser zu Boden ging ließ er nicht von ihm ab. Als die Polizei eintraf, ergriffen beide die Flucht und ließen ihre Opfer zurück.

Wenig später konnten sie allerdings festgenommen werden. Beide waren leicht alkoholisiert. Der 21-jährige Security-Mitarbeiter wurde in die Uniklinik gebracht. Da dieser die Schläge gegen ihn mit Händen und Armen abwehren konnte erlitt dieser glücklicherweise weniger schwerwiegende Verletzungen und konnte noch am selben Tag aus der Uniklinik entlassen werden. Die Polizei ermittelt nun auch in Richtung eines versuchten Tötungsdeliktes.