Stromtrasse Thüringen-Grafenrheinfeld vom Tisch

Die Gegner dürften sich freuen: Die Pläne für eine Stromtrasse von Thüringen nach Grafenrheinfeld sind vom Tisch. Das teilt die bayerische Staatskanzlei mit. Allerdings wird ein anderes Projekt von Hessen nach Grafenrheinfeld gebaut – es soll aber so weit wie möglich unterirdisch als Erdkabel verlaufen.

Um die Stromversorgung sicherzustellen, will  die Staatsregierung nun verstärkt auf Photovoltaik setzen. Die bisherige Höchstgrenze für Anlagen auf landwirtschaftlichen Flächen wird raufgesetzt. Außerdem sind neue Gaskraftwerke geplant. Ende 2022 sollen alle Atomkraftwerke in Bayern abgeschaltet sein.