Täter versprüht Reizgas und flüchtet – Festnahme im Rahmen der Fahndung

Ein Supermarkt in Schweinfurt musste gestern Vormittag für einige Stunden geräumt und geschlossen werden. Ein ertappter Ladendieb hatte nämlich Pfefferspray versprüht. Insgesamt sieben Personen haben Augenreizungen erlitten und kamen vorsorglich ins Krankenhaus. Der Supermarkt blieb zunächst geschlossen, konnte jedoch etwa zwei Stunden später nach ausreichender Belüftung wieder geöffnet werden. Der Tatverdächtige konnte dann später auch im Bereich des Marktplatzes vorläufig festgenommen werden. Der Beschuldigte hat die Tat inzwischen eingeräumt. Gegen den 24-jährigen Schweinfurter wird nun wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls und der gefährlichen Körperverletzung ermittelt.