Tankbetrug & Unfallflucht – Fluchtfahrzeug gefunden – Täter noch flüchtig

Am Freitagmorgen kurz nach 09.30 Uhr ist bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken die Mitteilung über einen Tankbetrug in Weibersbrunn eingegangen. Ein Mann hatte dort einen blauen Ford Focus betankt und ist anschließend in Richtung Ortsmitte geflüchtet, ohne die Tankrechnung zu bezahlen. Ein Zeuge nahm mit seinem Pkw sofort die Verfolgung auf. Er konnte den Ford in der Sonnenstraße ausfindig machen, als der Fahrer offensichtlich gerade dabei war, die Kennzeichenschilder am Fluchtfahrzeug zu wechseln. Der Täter stieg ein, fuhr offenbar vorsätzlich gegen den stehenden Pkw des Zeugen und flüchtete weiter in Richtung Lohr. Die Fahndung wurde anschließend sofort eingeleitet. Gegen 10.45 Uhr erhielt die Polizei dann einen Hinweis über einen verlassenen Pkw, der am Fahrbahnrand der Ludwigstraße in Lohr. Wie sich herausstellte, handelte es sich bei dem Fahrzeug um den gesuchten Ford. Dieser war zuvor schon von niederländischen Behörden zur Fahndung ausgeschrieben gewesen. An dem PKW wurden KT-Kennzeichen angebracht, die offenbar im Landkreis Kitzingen entwendet worden sind.

Ein Zeuge hatte eine männliche Person von dem PKW in Richtung Stadtmitte weglaufen sehen. Der Mann, der nach wie vor flüchtig ist, soll ca. 25 Jahre alt und mit einer Jeanshose und einem Kapuzenshirt bekleidet sein.

Verkehrsteilnehmer, die möglicherweise von dem blauen Ford Focus gefährdet worden sind oder Personen, die eventuell auf den flüchtigen Täter aufmerksam geworden sind, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Aschaffenburg in Verbindung zu setzen. Hinweise werden unter Tel. 06021/857-2230 entgegengenommen.