Tauberbischofsheim und Bonn Deutsche Mannschaftsmeister im Florett

Die Damenflorett-Mannschaft des  FC Tauberbischofsheim und die Florett-Herren des OFC Bonn haben sich bei den Deutschen Meisterschaften in Tauberbischofsheim  die Titel im Mannschafts-Wettbewerb gesichert.

Mit einem 45:19 gegen die Vertretung des OFC Bonn machten die Florett-Damen aus Tauberbischofsheim ihren inzwischen 43. Mannschaftstitel der Vereinsgeschichte klar. Anne Sauer, Eva Hampel, Leonie Ebert und Leandra Behr ließen im Turnierverlauf zu keiner Zeit Zweifel an ihrer Favoritenrolle aufkommen. Im Viertelfinale setzten sie sich gegen die TSG Weinheim mit 45:19 durch, ließen anschließend dem PSV Stuttgart keine Chance und gewannen deutlich mit 43:17.

Ihre Finalkontrahentinnen vom OFC Bonn (Charlotte Krause, Julia Braun, Franziska Schmitz, Mona Stephan) hatten im Viertelfinale die TG Münster mit 45:13 geschlagen und danach das Team des OSC Berlin mit 43:34 bezwungen. Den dritten Platz sicherte sich die Vertretung des PSV Stuttgart durch ein 45:37 gegen den OSC Berlin.

Im Herrenflorett war in diesem Jahr die Mannschaft des OFC Bonn nicht zu bezwingen. Andre Sanita, Dominik Schoppa, Kerem Ercan und Magnus Hamlescher siegten in einer Neuauflage des Vorjahresfinals deutlich mit  45:29 gegen die TSG Weinheim.

Der neue Deutsche Meister hatte in der Runde der letzten Acht den MTV München mit 45:33 besiegt und im Halbfinale das Team des KTF München mit 45:32 distanziert.

Die Weinheimer in der Besetzung Felix Klein, Mark Perelmann, Ciaran Veitenheimer und Luis Klein ließen im Viertelfinale die TG Dörnigheim mit 45:19 hinter sich und überwanden im Halbfinalkampf Gastgeber Tauberbischofsheim mit 45:36. 

Rang drei ging im Herrenflorett an die Mannschaft des FC Tauberbischofsheim, die die Vertretung des KTF München mit 45:29 im Bronze-Match auf Rang vier verwiesen.