Telefonbetrüger haben 95.000 Euro erbeutet – Rentnerin auf falsche Polizisten hereingefallen

Telefonbetrüger haben sich in der Region wieder einmal als Polizeibeamten ausgegeben. Eine Seniorin aus Würzburg hat dabei besonders viel Geld verloren. Verschiedene Männer haben die ältere Dame mehrmals seit Montag angerufen. Ihre Geldbestände seien nicht mehr sicher. Das Betrugsopfer hat sich anschließend mit einer jungen Frau in der Annastraße getroffen. Die Geldabholerin hat von der Rentnerin 95.000 Euro erhalten und ist in unbekannte Richtung verschwunden. Die Polizeiinspektion Unterfranken bittet Zeugen um Hinweise zu der jungen Frau und ihrem Komplizen:

Sie wird wie folgt beschrieben:

– Ca. 25 Jahre alt

– Etwa 155 cm groß

– Trug dunklen hüftlangen Anorak, Mütze und Stiefeletten (bis zu den Knöcheln reichend)

– Führte braune Umhängetasche mit sich

– Sprach akzentfrei deutsch

– Telefonierte bei der Geldabholung mit einem Handy

Im Rahmen ihrer Ermittlungen hofft die Kripo Würzburg nun auch darauf, dass Anwohner oder Passanten die Geldübergabe und zum Beispiel ein Fluchtfahrzeug beobachtet haben könnten. Wer in diesem Zusammenhang sachdienliche Hinweise geben kann, wird dringend gebeten, sich unter Tel. 0931/457-1732 zu melden.