TG Main Sharks Würzburg starten gegen Marburg in die WNBL-Saison

Hai-Alarm in Würzburg und der ganzen Bundesrepublik

WNBL: TG MAIN SHARKS WÜRZBURG STARTEN IN DIE SAISON 2020/2021

Nun startet endlich die neue Basketball-Saison für die Würzburger Main Sharks. Nachdem die Spielzeit 2019/2020 aufgrund der COVID-19 Pandemie auch in der Weiblichen Nachwuchs-Basketball-Bundesliga (U18) abgebrochen werden musste, hatten die Spielerinnen den ganzen Sommer Zeit sich auf die anstehende Saison vorzubereiten. Die neu zusammengestellte Mannschaft der Jahrgänge 2003 bis 2005 des eingespielten Trainer-Duos Janet Fowler-Michel und Thomas Wenemoser, welche vor dem Saisonabbruch im März sehr knapp die Teilnahme an den Play-offs verpasst hatte, ist trotz personellen Abgängen umso mehr motiviert die abermalige Teilnahme an der Play-down-Runde zu vermeiden.

„Wir sind zwar eine sehr junge Mannschaft, aber bereit für das Play-off-Ziel hart zu arbeiten und auf dem Spielfeld zu kämpfen“, so die erfahrenen Leistungsträgerinnen Paula Wenemoser und Antonia Fuchsbauer unisono. Dies wird auch von Nöten sein, da das Team kurzfristig auf Starting-Five Flügelspielerin Lina Vogt verzichten muss, welche wegen einer Knieverletzung voraussichtlich die komplette Basketball-Saison ausfällt. Nun wird es spannend sein zu sehen, ob die mainfränkischen Nachwuchstalente diesen Ausfall kompensieren können.

Die Saison startet bereits am Sonntag, den 11. Oktober um 12:00 Uhr zu Hause (Sportzentrum Feggrube) gegen die Marburg Dolphins; übrigens der einzige Gegner in der WNBL-Gruppe Mitte, gegen den in der vergangenen Spielzeit kein Sieg eingefahren werden konnte.

Mannschaftsbild: TG Main Sharks Würzburg (WNBL-Saison 2020/2021)

HVL: Thomas Wenemoser (Coach), Lina Vogt, Luisa Stahl, Leonie Greser, Paula Haw, Paula Wenemoser, Laura Füller, Destiny Schellenbach und Janet Fowler-Michel (Coach).

VVL: Lea Schirmer, Jolina Schirm, Lucy Michel, Antonia Fuchsbauer, Miriam Wahl, Alina Zähle … auf dem Foto fehlt Karla Steinbach.

Quelle: TG Würzburg Basketball, Foto: studio assbichler