TG s.Oliver Würzburg am Samstag gegen Bayern München II

PRIMETIME-HEIMSPIEL GEGEN DIE BAYERN 
TG s.Oliver Würzburg am Samstag um 20:15 Uhr gegen das Farmteam des Deutschen Meisters 

Das erste Heimspiel im neuen Jahr ist gleich ein Farmteam-Derby: Am 15. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB Süd empfängt die TG s.Oliver Würzburg zur Primetime die Zweitvertretung des FC Bayern München zum innerbayerischen Farmteam-Duell. Das Hinspiel im Münchner Audi Dome ging mit 93:82 an die Unterfranken, Sprungball im TGW-Sportzentrum Feggrube wird am Samstag um 20:15 Uhr sein.

Vor den letzten acht Spieltagen der regulären Saison geht es für den Tabellenzweiten aus Würzburg angesichts von zwölf Punkten Vorsprung auf die Relegationsplätze vor allem darum, seine hervorragende Ausgangsposition für die ProB-Playoffs zu verteidigen. Die Gäste aus der Landeshauptstadt brauchen dagegen jeden Sieg, um nicht wieder auf einen der letzten vier Tabellenplätze abzurutschen. Das vom ehemaligen Würzburger Spieler Demond Greene betreute FCB-Farmteam hat drei seiner letzten vier Partien gewonnen und dadurch aktuell den Sprung auf Rang acht geschafft.

Mit einem Durchschnittsalter von 19,4 Jahren sind die Münchner noch einmal ein ganzes Stück jünger als die Gastgeber (20,8 Jahre) – ihr erfahrenster Akteur ist Spielmacher Viktor Frankl-Maus. Mit 12,8 Punkten, 4,3 Korbvorlagen und einer Dreierquote von über 44 Prozent ist der 26-Jährige als Topscorer und bester Vorlagengeber auch der Dreh- und Angelpunkt im Bayern-Angriff.

Ihm zur Seite stehen mit dem 22-jährigen „Big Man“ Jacob Knauf (12,6 Punkte/10,3 Rebounds), dem 18-jährigen Jason George (11,8 Punkte/41 Prozent Dreierquote) und dem erst 17-jährigen Italiener Sasha Grant (10,8 Punkte) drei weitere Spieler, die im Schnitt zweistellig punkten. Seit Mitte Dezember neu im Team ist der 18-jährige Kroate Matej Rudan, der in seinen ersten drei Spielen 10 Punkte und 4,3 Rebounds pro Partie aufgelegt hat.

Im Hinspiel mussten sowohl die TG s.Oliver Würzburg als auch der FC Bayern München stark ersatzgeschwächt antreten. Das Re-Match in der Feggrube verspricht ein interessantes Duell zweier talentierter Farmteams in Bestbesetzung zu werden, das auch den einen oder anderen NBA-Scout nach Würzburg lockt.

Am vergangenen Wochenende boten die Münchner Tabellenführer Elchingen drei Viertel lang ein Duell auf Augenhöhe, mussten sich nach einem 13-Punkte-Rückstand aus dem ersten Spielabschnitt am Ende aber mit 69:77 geschlagen geben. Die Münchner erzielen im Schnitt 14 Punkte weniger pro Partie als die Unterfranken und liegen bei den Trefferquoten aus allen Bereichen im unteren Drittel der ProB Süd. Sprungball in der Feggrube ist am Samstag um 20:15 Uhr, der Eintritt ist wie immer frei.