TG s.Oliver Würzburg am Sonntag in Frankfurt zu Gast

START INS NEUE JAHR IN FRANKFURT

Die TG s.Oliver Würzburg will sich am Sonntag für die Hinspiel-Niederlage revanchieren

Die zweiwöchige Weihnachtspause der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB Süd endet für die TG s.Oliver Würzburg an diesem Sonntag um 18:00 Uhr beim ehemaligen Arbeitgeber von Headcoach Eric Detlev. Bei den FRAPORT SKYLINERS Juniors geht es für den Tabellenzweiten nicht nur um einen guten Start ins neue Jahr, sondern auch um Revanche für die Niederlage im Hinspiel, als die Hessen in der Feggrube 16 Dreier trafen und die Partie mit 101:94 für sich entscheiden konnten.

Für die Frankfurter war das am 3. Spieltag der erste Saisonsieg und der Auftakt zu einer starken Phase mit fünf Erfolgen aus sechs Begegnungen. Allerdings wartet das Farmteam der Hessen seit einem 90:76-Heimsieg im Hessen-Derby gegen Hanau am 9. November auf den nächsten Erfolg und findet sich nach fünf Niederlagen in Serie nur noch auf Tabellenplatz zehn wieder.

Die Situation des Gegners ist für TG-Cheftrainer Eric Detlev aber relativ uninteressant: „Die Pause hat uns allen gut getan, wir haben dadurch aber sicherlich wie immer am Anfang des Jahres etwas unseren Rhythmus verloren. Wir werden das am Sonntag ein Stück weit mit Kampf und Einstellung kompensieren müssen und sehen, dass wir so schnell wie möglich wieder in die Spur kommen.“

Im Hinspiel waren es Bruno Vrcic (30 Punkte/5 Dreier), Cosmo Grühn (28 Punkte/8 Dreier) und Aaron Kayser (14 Punkte/8 Rebounds), die seine Schützlinge nie in den Griff bekamen und daher das Spiel trotz einer Gala-Vorstellung von Joshua Obiesie in der Offensive (23 Punkte in 18 Minuten / 6 von 7 Dreier) und einem Double-Double von Jonas Weitzel (13 Punkte/10 Rebounds/3 Blocks) unerwartet abgeben mussten.

In der Rückrunde der ProB Süd warten auf den Tabellenzweiten noch neun Partien als Vorbereitung auf die Playoffs, darunter vier in eigener Halle. Das erste Heimspiel im neuen Jahr findet am Samstag, 11. Januar 2020 um 20:15 Uhr im TGW-Sportzentrum Feggrube statt, Gegner ist dann die Zweitvertretung des Deutschen Meisters FC Bayern München.