TG s.Oliver Würzburg hat nachverpflichtet: Garrett Jackson kommt aus Australien

Der neue Mann für den Pro-B-Ligisten heißt Garrett Jackson, ist 2,01 Meter groß und kann auf beiden Flügelpositionen eingesetzt werden. „Unser Ziel ist weiterhin, unseren jungen deutschen Spielern so viel Einsatzzeit wie möglich in der ProB zu geben. Am letzten Sonntag hat mit Michael Javernik ein 16-Jähriger achtzehn Minuten gespielt und seine ersten ProB-Punkte erzielt“, so Baskets-Geschäftsführer Steffen Liebler: „Es ist im Sinne unserer Nachwuchsförderung aber auch wichtig, die Liga zu halten. Dafür brauchen wir erfahrene Spieler, die der jungen Mannschaft Stabilität geben.“

Garrett Jackson verbrachte seine vierjährige College-Zeit in Kalifornien bei den USC Trojans und den Saint Mary’s Gaels. Seit 2015 spielte er für verschiedene Clubs der Top-Ligen im Heimatland von Liam Flynn: „Seine Mitspieler und Coaches in Australien haben nur positive Dinge über ihn berichtet. Garrett spielt immer hart, gibt alles und hat einen absolut positiven Einfluss auf eine Mannschaft. Genau so einen Spieler mit einem guten Charakter, der unseren jungen Spieler hilft, brauchen wir für das Farmteam“, sagt Flynn: „Er ist ein großer Flügelspieler, der in der ProB aber auch auf der Centerposition spielen kann. Er wird uns beim Rebound und beim Scoring in der Zone helfen.“

Ob rechtzeitig bis zum Auswärtsspiel in Coburg alle Formalitäten erledigt sind und Garrett Jackson einen Tag nach seinem 26. Geburtstag (geboren am 27. Oktober 1991) bereits eingesetzt werden kann, ist noch offen. Er wäre dann neben Miles Jackson-Cartwright der zweite Ausländer im Kader, während der Aufsteiger aus Oberfranken auf drei US-Amerikaner und einen Litauer setzt.