TG s.Oliver Würzburg: Julian Albus weiter Kapitän des Farmteams

Auch Youngster Philipp Hadenfeldt geht in seine zweite Spielzeit als Leistungsträger der TG s.Oliver Würzburg in der ProB Süd

Nicht nur im Kader der easyCredit BBL-Mannschaft von s.Oliver Würzburg, auch beim Farmteam in der ProB hat sich personell für die neue Saison bereits einiges getan: Mit Kapitän Julian Albus und Youngster Philipp Hadenfeldt gehen zwei Leistungsträger jeweils in ihre zweite Spielzeit für die TG s.Oliver Würzburg in der ProB Süd.

Julian Albus ist zwar erst 24 Jahre alt, kann aber trotzdem auf die Erfahrung aus 86 Bundesliga-Spiele für die WALTER Tigers Tübingen setzen. Der Shooting Guard wechselte vor der vergangenen Saison aus Hanau nach Würzburg und war mit seinem Kampfgeist und Einsatzwillen Vorbild und Führungsspieler für die junge Würzburger Mannschaft. Wie wertvoll er für das Team war, zeigte sich vor allem in der Endphase der ProB-Saison, als der 1,91 Meter große Energizer nach einer längeren Verletzungspause gerade noch rechtzeitig zurückkehrte, um das Würzburger Farmteam in den Playdowns mit starken Leistungen zum sicheren Klassenerhalt zu führen.

11,3 Punkte mit einer 50-prozentigen Dreierquote sowie 3,2 Korbvorlagen im Schnitt legte der 24-Jährige in den sechs Playdown-Partien auf – er wird auch in der Spielzeit 2018/2019 Kapitän der TG s.Oliver Würzburg sein: „Julian ist nicht nur ein sehr guter Spieler, sondern auch das Herz der Mannschaft. Als Kapitän wird er mit seiner großen Erfahrung auch in der kommenden Saison auf die jungen Spieler aufpassen“, so TG-Headcoach Eric Detlev.

Julian Albus: „Die Entscheidung ist mir leicht gefallen“

„Für mich persönlich und für die Mannschaft war es ein schwieriges Jahr mit einem positiven Ende. Von daher war es für mich die logische Konsequenz, auch in der kommenden Saison in Würzburg zu spielen. Ich möchte gesund bleiben und wieder als Vorbild für die jungen Spieler vorangehen“, sagt Julian Albus: „In Würzburg passt die Kombination aus Stadt, Umfeld, Sport und Studium einfach perfekt für mich, deshalb ist mir die Entscheidung auch leicht gefallen. Wir werden wieder mit einem sehr jungen Team an den Start gehen. Ich bin aber überzeugt, dass wir mit unserer neuen Struktur und Eric Detlev als Trainer sehr gut aufgestellt sind und eine erfolgreiche Saison spielen können.“

Philipp Hadenfeldt erneut im BBL-Kader

Auch Philipp Hadenfeldt, der wie Julian Albus im vergangenen Sommer nach Würzburg wechselte, wird im zweiten Jahr das Trikot der TG s.Oliver Würzburg tragen und auch wieder regelmäßig mit dem Bundesliga-Kader von Headcoach Denis Wucherer trainieren. Nach vielen Jahren mit den Nachwuchs-Mannschaften des Deutschen Basketball Bundes hat der 18-Jährige sich in diesem Sommer die Zeit genommen, die Akkus wieder komplett aufzuladen und eine Verletzung aus der vergangenen Saison auszukurieren, um ab September wieder voll angreifen zu können. In seiner ersten ProB-Saison stand der junge Spielmacher als Leistungsträger in 25 Partien durchschnittlich fast 26 Minuten auf dem Feld und erzielte dabei 6,2 Punkte und 2,5 Assists pro Spiel.