TG s.Oliver Würzburg muss am Samstag zum vorgezogenen Play-Down-Duell in Rhöndorf antreten

VIER-PUNKTE-SPIEL BEI DEN DRACHEN 

Die TG s.Oliver Würzburg tritt zum vorgezogenen Playdown-Duell am Samstagabend in Rhöndorf an 

Vorgezogenes Playdown-Duell am letzten Spieltag der regulären Saison: Die TG s.Oliver Würzburg könnte mit einem Sieg am Samstagabend bei den Dragons Rhöndorf schon vor den sechs Partien der Playdown-Runde einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt machen und den Vorsprung auf die beiden Abstiegsplätze auf neun Punkte ausbauen. Das Hinspiel konnten die Unterfranken mit 94:82 für sich entscheiden. Das Vier-Punkte-Spiel ist am Samstag ab 19:30 Uhr live und kostenfrei im Stream auf sportdeutschland.tv zu sehen.

„Uns erwartet in Rhöndorf eine sehr schwere Aufgabe. Solche Spiele gewinnt häufig die Mannschaft, die den Sieg mehr will“, sagt TG-Cotrainer Sepehr Tarrah vor dem Trip ins Rheinland: „Rhöndorf hat zuletzt viele Spiele nur knapp verloren und immer eine starke kämpferische Leistung gezeigt. Diesen Kampf müssen wir unbedingt annehmen, wenn wir eine Siegchance haben wollen.“

Im Hinspiel in der Feggrube waren der US-Amerikaner Kwan Waller mit 30 Punkten und der Litauer Zygimantas Riauka mit 14 Zählern und 20 Rebounds die entscheidenden Akteure auf Seiten der Drachen – die beiden Ausländer sind auch die beiden einzigen Spieler im Kader von Trainer Thomas Adelt, die über die Saison gesehen im Schnitt zweistellig punkten.

Für Headcoach Eric Detlev, Justin Smith und Tim Eisenberger kehren am Samstag mit der TG s.Oliver Würzburg gleich drei ehemalige Rhöndorfer in den DragonDome zurück. Neben Würzburg und den Dragons stehen auch bereits die RheinStars Köln und der BBC Coburg als Playdown-Teilnehmer fest. Alle vier Clubs nehmen sämtliche Punkte aus der regulären Saison mit und treffen in einer Hin-und Rückrunde jeweils einmal zuhause und einmal auswärts erneut aufeinander. Am Ende der sechs Spieltage dauernden Playdowns stehen die beiden Tabellenletzten als sportliche Absteiger fest.