TG s.Oliver Würzburg muss zum Abschluss der Pro-B-Hinrunde in Erfurt ran

Die TG s.Oliver Würzburg tritt am Sonntag um 17:00 Uhr bei den Basketball Löwen an

Nächster Anlauf zum ersten Auswärtssieg der Saison: Zum Abschluss der Hinrunde in der ProB Süd tritt die TG s.Oliver Würzburg am Sonntag um 17:00 Uhr bei den Basketball Löwen in Erfurt an. Der Tabellennachbar ist mit vier Siegen aus den letzten fünf Partien derzeit eines der heißesten Teams der Liga und hat sich am vergangenen Wochenende mit 85:74 beim FC Bayern München II durchgesetzt.

Dank ihrer Heimstärke liegt die junge Würzburger Mannschaft mit einem Sieg mehr auf Rang sieben noch knapp vor den Erfurtern, die zuhause bisher zwei von fünf Partien gewinnen konnten – und zwar die letzten beiden gegen Gießen und Köln. Nach einem schwachen Start in die Saison mit fünf Niederlagen in Serie haben die Löwen aus Thüringen mit einem knappen 77:76-Erfolg in Coburg Ende Oktober die Wende geschafft und seither nur noch beim Tabellenzweiten in Schwenningen mit 76:78 knapp den Kürzeren gezogen.

„Das ist für uns wieder eine sehr schwere Auswärtsaufgabe. Erfurt hat mit Maximilian Kuhle, Robert Franklin und David Taylor drei sehr starke Einzelspieler, die jedem Gegner das Leben schwer machen können“, so Würzburgs Co-Trainer Sepehr Tarrah: „Wir müssen an unsere Leistung vom letzten Sonntag anknüpfen und es auch auswärts schaffen, vierzig Minuten konstant auf dem hohen Level zu spielen, das die Jungs zuhause gegen Elchingen gezeigt haben.“

Die vier Erfurter Top-Scorer David Taylor (17,7 Punkte/2,9 Assists), Robert Franklin (15,3 Punkte/11,4 Rebounds), Maximilian Kuhle (15,1 Punkte) und Tobias Bode (9,6 Punkte/7 Rebounds) sind für gut drei Viertel der Löwen-Punkte verantwortlich. In Erfurt trifft das Farmteam von s.Oliver Würzburg auf die Mannschaft, die in der ProB Süd die wenigsten Korbvorlagen verteilt (11,7) und von der Freiwurflinie zu den schwächsten gehört (60,9 Prozent Trefferquote).