TG s.Oliver Würzburg verliert bei Schlusslicht Erfurt

ZU SEHR AUF DAS ERFURTER SPIEL EINGELASSEN 

Klartext vom Kapitän: „Wir sind mit zu wenig Energie und zu unkonzentriert ins Spiel gestartet und konnten Erfurt defensiv nicht stoppen“, sagte Julian Albus nach der deutlichen 91:104-Niederlage der TG s.Oliver Würzburg am 16. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB Süd. Die gastgebenden Basketball Löwen trafen vor allem ihre Dreier hochprozentig und setzten sich verdient gegen Tabellenzweiten durch.

 
Topscorer der Partie waren die beiden Erfurter Adam Thoseby (36 Punkte) und Maximilian Kulhle (21), die zusammen auch starke acht Dreier bei zehn Versuchen versenkten. Auf Würzburger Seite waren Rytis Pipiras (27), Julian Albus (17), Cameron Hunt (15) und Jonas Weitzel (14) die besten Werfer.

Zwar erreichten die Unterfranken mit 91 eigenen Zählern genau ihren Saisonschnitt, das reichte angesichts der starken Offensivausbeute der Gastgeber aber nicht, um im Jahr 2020 weiter ungeschlagen zu bleiben. Die Spieler des Schlusslichts trafen auf dem Weg zu ihrem ersten Heimsieg der Saison 56 Prozent ihrer Dreierversuche. Bei den Gästen ging dagegen von außen nur wenig (26 Prozent), so dass sie von Anfang an einem Rückstand hinterher laufen mussten.

„Wir sind dann zwar gut aus der Pause gekommen und konnten uns durch einen 10:0-Lauf sogar kurz die Führung erkämpfen“, berichtet Albus: „Danach haben wir uns aber wieder zu sehr auf das Erfurter Spiel eingelassen und nicht unseren schnellen und strukturierten Teambasketball gespielt. Erfurt war auf jeden Fall das bessere Team und hat verdient gewonnen.“

STRAIGHT OUTTA WÜRZBURG LIVE AM DIENSTAG 

Der TG-Kapitän ist an diesem Dienstag ab 18 Uhr im Kullman‘s Grill & Diner in der Schweinfurter Straße auch einer der Gäste beim s.Oliver Würzburg Fantreff mit Live-Aufzeichnung des Podcasts „Straight Outta Würzburg“. Außerdem hat Moderator Simon Steffan von Radio Gong Würzburg Florian Koch und BBL-Cotrainer Steven Key als Gesprächspartner zu Gast. Weiter geht es für die TG s.Oliver Würzburg am kommenden Samstag um 20:15 Uhr mit dem Heimspiel gegen Aufsteiger Oberhaching.

BASKETBALL LÖWEN – TG S.OLIVER WÜRZBURG 104:91

Für Würzburg spielten:
Rytis Pipiras 27 Punkte/2 Dreier (8 Rebounds), Julian Albus 17/2, Cameron Hunt 15/1, Jonas Weitzel 14, Tim Eisenberger 11, Philipp Hadenfeldt 4, Nils Leonhardt 2, Lennart Stechmann 1.