TG s.Oliver Würzburg will gegen Oberhaching Wiedergutmachung betreiben

FARMTEAM EMPFÄNGT OBERHACHINGER TROPICS 
TG s.Oliver Würzburg will im Heimspiel am Samstag um 20:15 Uhr zurück in die Erfolgsspur 

Nach der unerwarteten Auswärtsniederlage beim Schlusslicht in Erfurt ist für die TG s.Oliver Würzburg Wiedergutmachung angesagt: Im Heimspiel des 17. Spieltags der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB Süd gegen die „Tropics“ aus Oberhaching wollen die Schützlinge von Trainer Eric Detlev zurück in die Erfolgsspur. Sprungball im TGW-Sportzentrum Feggrube ist am Samstagabend um 20:15 Uhr, der Eintritt ist frei. 

„Wir hatten in Erfurt einige Verletzungsprobleme, und die Löwen haben wirklich ein sehr starkes Spiel gemacht. Wenn sie regelmäßig so eine Leistung zeigen, werden sie noch viele Spiele gewinnen. Wenn der Gegner einen richtig guten Tag hat, muss man eben mit einer Niederlage leben, wenn man selbst nicht gut spielt. Wir hatten sehr viele offene Würfe, die wir einfach nicht getroffen haben“, sagte Detlev nach dem Video-Studium der 91:104-Niederlage vom vergangenen Samstag.

Gegen Oberhaching „müssen wir deutlich besser verteidigen und mit viel mehr Energie ins Spiel gehen. Auch sie sind ein vermeintlich leichter Gegner, der in der Tabelle unten drin steht. Sie haben aber ein sehr unangenehm zu spielendes Team mit viel Physis und viel Erfahrung“, so der TG-Coach weiter: „Sie wissen ganz genau, wie man zum Erfolg kommt und haben einige Spieler wie Moritz Wohlers und Omari Knox, die nur sehr schwer zu verteidigen sind.“

Von seinen bisherigen vier Siegen hat der Aufsteiger drei in fremden Hallen geholt, einen davon beim Tabellendritten in Coburg. Mit Ferdinand Kleber und Sebastian Rauch gehören auch zwei ehemalige Würzburger zum Kader der Oberbayern, die dringend Punkte im Kampf um den Klassenerhalt brauchen. Das Hinspiel war mit 101:87 eine relativ klare Angelegenheit für die junge Würzburger Truppe, die nur Moritz Wohlers nicht in den Griff bekam: Der Tropics-Topscorer erzielte 25 Punkte und holte 9 Rebounds.