TGW Baskets Akademie: zu viele individuelle Fehler zum Abschluss der Hinrunde

Die TGW Baskets Akademie unterliegt in Leipzig mit 74:80 (33:43)

Die TG Würzburg Baskets Akademie hat zum Abschluss der Hinrunde in der ProB Süd eine Niederlage beim heimstarken Tabellendritten in Leipzig kassiert: Trotz einer deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit mussten sich die Unterfranken bei den Uni-Riesen mit 74:80 (33:43) geschlagen geben. Top-Scorer der Partie war Leipzigs Center Julian Scott mit 23 Punkten, auf Würzburger Seite führten Constantin Ebert (22) und Felix Hoffmann (20) die Scorerliste an.

„Wir hatten genügend Chancen das Spiel zu gewinnen, haben sie aber nicht genutzt. Deshalb sind wir an der Niederlage selbst schuld“, so TGW-Trainer Peter Günschel. Vor allem in der ersten Halbzeit leisteten sich seine Schützlinge in der Verteidigung ungewohnt viele Fehler, die die Uni-Riesen mit ihrem gewohnt starken Trio Scott, Ansehl, Leutloff und Shingles (zusammen 67 Punkte / 22 Assists / 20 Rebounds) zu einer Zehn-Punkte-Führung nutzen konnten: „Am Anfang haben wir leider nicht die nötige Aggressivität gefunden und Leipzig hat unsere Fehler bestraft. In der Offensive haben die Jungs insgesamt einen guten Job gemacht, aber 80 Punkte des Gegners sind auswärts zu viel.“

Deutlich besser wurde es nach dem Seitenwechsel: Die Unterfranken fanden in der Defensive zu ihrer gewohnten Stärke zurück, gewannen das dritte Viertel mit 22:13 und gingen schließlich durch einen Sprungwurf von Max Ugrai knapp zwei Minuten vor dem Ende mit 69:68 in Führung. Ein Ballverlust und drei abgegebene Offensivrebounds, zwei davon nach erfolglosen Freiwürfen der Hausherren, sorgten im Anschluss dafür, dass die Sachsen sich in der Crunchtime durchsetzen und ihren fünften Heimsieg der Saison feiern konnten.

Die TGW Baskets Akademie beendet damit die Hinrunde mit vier Siegen und sieben Niederlagen als Neunter der Tabelle. Von den Playoff-Plätzen trennt sie in der ausgeglichenen ProB Süd nur ein Sieg. In der Rückrunde warten sechs Heim- und fünf Auswärtsspiele. Am kommenden Samstag um 20 Uhr ist Schlusslicht BIS Baskets Speyer im TGW-Sportzentrum Feggrube zu Gast. Das Hinspiel in Speyer konnte die TGW mit 75:63 für sich entscheiden.

Uni-Riesen Leipzig – TG Würzburg Baskets Akademie 80:74 (24:18, 19:15, 13:22, 24:19)

Für die TGW Baskets Akademie spielten:
Constantin Ebert 22 Punkte/2 Dreier, Felix Hoffmann 20/1 (7 Rebounds), Max Ugrai 16, Sebastian Lenke 7, Christian Hoffmann 5, Tim Leonhardt 2, Sebastian Rauch 2, Christoph Henneberger, Noah Kleinschroth, Mayika Linecker-Lungongo.