Tödlicher Betriebsunfall – Matrose stirbt bei Dettelbacher Schleuse

Am Sonntagmittag ist ein 23-jähriger Matrose eines Gütermotorschiffes an der Dettelbacher Schleuse im Landkreis Kitzingen tödlich verunglückt. Das belgische Schiff war auf dem Weg in den Dettelbacher Hafen, um eine Ladung Gips zu löschen. Da der Hafen von einem anderen Schiff belegt war, wollte der Schiffsführer an der Schleuse anlegen. Beim Festmachen des Schiffes verfing sich ein Teil des Taus zwischen einem sogenannten Reibholz und der Spundwand der Schleuse. Durch die dabei entstandene Spannung wurde das Reibholz nach oben katapultiert und traf den Matrosen am Kopf. Dieser wurde dabei so schwer verletzt, dass der hinzugerufene Notarzt nur noch den Tod des 23-Jährigen feststellen konnte. Die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang hat die Wasserschutzpolizei Würzburg übernommen. Ein Fremdverschulden wird zum jetzigen Zeitpunkt ausgeschlossen.