Tödlicher Motorradunfall – 17-Jähriger aus dem Landkreis Kitzingen verstorben

Am späten Samstagnachmittag hat ein 17-jähriger aus dem Landkreis Kitzingen tödliche Verletzungen erlitten, als er mit seinem Leichtkraftrad auf der B 22 in der Nähe in Höhe des Baumwipfelpfades bei Ebrach (Lkr. Bamberg) in ein entgegenkommendes Auto krachte. Dies berichtete das Polizeipräsidium Oberfranken.

Der junge Mann befuhr kurz vor 17 Uhr in einer Gruppe mit vier weiteren Motorradfahrern mit seiner Honda die Bundesstraße von Ebrach in Richtung Breitbach (Lkr. Schweinfurt). Etwa 300 Meter nach dem Parkplatz zum dortigen Baumwipfelpfad geriet er auf der Serpentinenstrecke aus bisher nicht geklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn. Dort prallte der Motorradfahrer in die Fahrzeugfront eines entgegenkommenden VW Golfs und wurde unter dem Fahrzeug eingeklemmt.

Ersthelfer kümmerten sich um den leblosen 17-Jährigen, ein alarmierter Notarzt konnte jedoch nur noch seinen Tod feststellen. Die beiden Insassen des VW-Golf aus dem Landkreis Bamberg erlitt einen Schock.

Zur Klärung der Unfallursache kam laut Polizeibericht auf Anordnung einer ebenfalls anwesenden Staatsanwältin aus Bamberg ein Sachverständiger an die Unfallstelle. Die Bundesstraße war mehrere Stunden lang komplett gesperrt.