Toto-Pokal zwischen Aschaffenburg und Würzburger Kickers wird live übertragen

DER FC WÜRZBURGER KICKERS KOMMT VIKTORIA ASCHAFFENBURG FINANZIELL UND ORGANISATORISCH ENTGEGEN

Der FC Würzburger Kickers kommt beim Toto-Pokal-Halbfinale (Dienstag, 1. September, 18:00 Uhr, Stadion am Schönbusch) Regionalligist Viktoria Aschaffenburg finanziell und organisatorisch entgegen.

„Da die Begegnung aufgrund der aktuellen Situation leider ohne Publikum am Schönbusch stattfinden wird, planen die Verantwortlichen der Viktoria eine Live-Übertragung. Wir haben keine Sekunde gezögert, kommen hier dem Amateurverein entgegen und verzichten auf unseren Anteil bis zu einer vereinbarten Höhe“, so FWK-Vorstandsvorsitzender Daniel Sauer, der daran erinnert, wie wichtig zusätzliche Einnahmen – vor allem für Amateurvereine – sind. „Wir waren selbst noch bis vor sechs Jahren im Amateurbereich. Wir wissen sehr genau, wo wir herkommen, wo unsere Wurzeln sind und werden weiterhin mit Demut auftreten. Denn ein Aufsteiger aus der 3. Liga in die 2. Bundesliga ist keinesfalls auf Rosen gebettet“, betont Sauer.

Der FC Würzburger Kickers freut sich auf die Austragung der Begegnung, nicht nur weil das Toto-Pokal-Halbfinale wie auch ein mögliches Finale gegen den TSV 1860 München wichtige Härtetests in der Vorbereitung für die Kickers sind, sondern vor allem, weil der Toto-Pokal sportlich entschieden wird. „Hier tragen wir Verantwortung auch dem sportlichen Wettbewerb, seinen Bestimmungen und allen Teilnehmern gegenüber. Auch uns wäre es lieber gewesen, wenn am gestrigen großen ´Finaltag der Amateure´ das bayerische Toto-Pokal-Finale hätte ausgetragen werden können.“

Zudem steht der FC Würzburger Kickers dem Regionalligisten sowohl bei der Durchführung des erforderlichen Hygienekonzepts als auch bei der Umsetzung sonstiger Auflagen stets als Ansprechpartner zur Verfügung.

(Quelle: Presse-Mitteilung Würzburger Kickers)