U-19 der Baskets: wichtiger Heimsieg gegen die Herzöge aus Dingolfing

Auch ohne ihre beiden Starter im Backcourt hat die U19 der s.Oliver Baskets Akademie am Sonntag mit 76:66 einen wichtigen Heimsieg gegen die TV Dukes Dingolfing geholt. Die Schützlinge von Trainer Christoph Horzella profitierten dabei auch von der Tatsache, dass die Gäste aus Niederbayern nur mit sieben Spielern antreten konnten. Auf Würzburger Seite legten mit Tom Ludwig (13 Punkte / 12 Rebounds) und David Berberich (11 Punkte / 21 Rebounds) gleich zwei Spieler ein „Double-Double“ auf. Bester Akteur war wie im Hinspiel Tobias Weigl mit 27 Punkten und 9 Rebounds.

Die Gäste hatten durch ihre Ausfälle Probleme unter dem Korb, was sich an der eindeutigen Rebound-Statistik von 62:40 ablesen lässt. 23 Würzburger Offensiv-Rebounds, davon allein elf durch Ludwig und Berberich waren einer der Schlüssel zum Sieg. Trotzdem dauerte es eine ganze Weile, ehe die Gastgeber ins Spiel fanden: Ohne die kranken oder verletzten Aufbauspieler Constantin Ebert, Leon Ohms und Marc Götzinger fanden die Akademiker zu Beginn keinen Rhythmus im Angriff.

Auch in der Verteidigung fehlte zunächst die Konzentration, so dass die Gäste aus Dingolfing nach dem ersten Viertel mit 24:14 in Führung lagen. „Wir haben durch die Ausfälle im Spielaufbau und nach drei Wochen Pause bis Mitte des zweiten Viertels gebraucht, um ins Spiel zu finden. Von da an haben wir auch besser verteidigt, das Spiel gedreht und diesen wichtigen Sieg geholt“, so Coach Horzella nach der Partie.

Mit 47:27 gingen das zweite und dritte Viertel zusammengerechnet an die Gastgeber – damit war nicht nur die Partie gedreht, sondern auch die Entscheidung gefallen. Im ausgeglichenen Schlussabschnitt gelang es den Herzögen nicht mehr, den Würzburger Erfolg in Gefahr zu bringen. Durch den vierten Sieg im zwölften Spiel hat die s.Oliver Baskets Akademie den sechsten Platz verteidigt – in der ersten Playdown-Runde hätten sie damit Heimrecht im ersten und einem eventuellen dritten Spiel.

Bisher hat die Horzella-Truppe alle Spiele gegen die Teams auf den Plätze sieben bis neun der Tabelle gewonnen. Das soll auch am kommenden Sonntag so bleiben: Dann ist die s.Oliver Baskets Akademie beim noch sieglosen Schlusslicht SG Bayreuth/Nürnberg zu Gast.

s.Oliver Baskets Akademie – TV Dukes Dingofing 76:66 (14:24, 24:16, 23:11, 15:15)

Für die s.Oliver Baskets Akademie spielten:
Tobias Weigl 27 Punkte (9 Rebounds / 4 Blocks), Tom Ludwig 13/1 (12 Rebounds / 7 Assists / 4 Steals), David Berberich 11 (21 Rebounds), David Karrari 7/1, Georgios Gousis 5/1, Jan Müller 4/1, Tarik Englmann 4 (5 Assists), Henrik Reiter 2, Kai Herrmann 2, Anton Schäfer 1, Maximilian Arlt.