U23-EM der Fechter in Jerewan: drei Finalplätze am Abschlusstag

Die deutschen Fechter/Innen haben am Abschlusstag der U23-Europameisterschaften in Jerewan keine Podestplätze erreichen können.

Im Damensäbel unterlagen Judith Kusian, Lea Krüger (beide Dormagen), Ann-Sophie Kindler (Eislingen) und Anna-Lena Bürkert (Künzelsau) im Viertelfinale der Ukraine knapp mit 43:45. Das erste Platzierungsgefecht gegen Georgien entschieden sie deutlich mit 45:33 zu ihren Gunsten. Im abschließenden Kampf um Rang fünf setzten sich die vier gegen die Türkei mit 45:29 durch.

Der Titel im Damensäbel ging an Russland, die Italien mit 45:39 auf Platz zwei verwiesen.

 

Im Herrendegen gewannen Rico Braun, Samuel Unterhauser (beide Tauberbischofsheim) Lukas Bellmann und Marco Brinkmann (beide Leverkusen) ihren Auftaktkampf im Achtelfinale gegen Armenien mit 45:28. Viertelfinalkontrahent Italien setzte sich anschließend gegen die Deutschen knapp mit 45:43 durch. Im ersten Platzierungsgefecht mussten die vier eine 38:45-Niederlage gegen Russland hinnehmen und setzten sich im abschließenden Gefecht gegen Belgien mit 45:27 durch.

 „Wir haben heute nicht gut gefochten“, fasst Bundestrainer Mario Böttcher das Geschehen zusammen. „Leider ist es uns wieder nicht gelungen, Italien zu besiegen. Aber wir haben dazu gelernt und blicken nach vorn“ ergänzt er.

Sieger in der Herrendegen-Mannschaftsentscheidung wurde die Mannschaft der Schweiz, die Spanien im Finale mit 45:39 besiegte.

 

Das deutsche Herrenflorett-Trio Ciaran Veitenheimer, Felix Klein (beide Weinheim) und Dominik Schoppa (Bonn) bezwang zunächst Gastgeber Armenien mit 45:32, musste sich im anschließenden Viertelfinale Russland mit 33:45 beugen.

Weißrussland gewann das erste Platzierungsgefecht gegen das deutsche Team mit 45:32. Das letzte Gefecht um Rang sieben entschieden sie dann gegen Georgien deutlich mit 45:27.

Titelträger im Herrenflorett wurde Italien, die Russland mit 45:31 auf Rang zwei verwiesen.

 

Die Platzierungen:

Damensäbel-Mannschaft (10 Teams)

  1. Russland
  2. Italien
  3. Ukraine
  4. Frankreich
  5. Deutschland
  6. Türkei
  7. Georgien
  8. Spanien

 

Herrendegen-Mannschaft (11 Teams)

  1. Schweiz
  2. Spanien
  3. Frankreich
  4. Italien
  5. Russland
  6. Polen
  7. Deutschland
  8. Belgien

 

Herrenflorett-Mannschaft (9 Teams)

  1. Italien
  2. Russland
  3. Frankreich
  4. Ukraine
  5. Polen
  6. Weißrussland
  7. Deutschland
  8. Georgien