Über 3 Millionen Euro EU-Gelder für unterfränkische Hochschulen

Mit rund 207.000 Euro wird an der Hochschule Würzburg-Schweinfurt das Projekt „Technologietransfer Hochschule – Mittelstand Mainfranken“ gefördert. Damit soll die Wissenschaft und die Wirtschaft in Mainfranken besser verbunden werden, sodass die Hochschulen gemeinsam mit Unternehmen innovative Produkte und Dienstleistungen entwickeln können. Weil hiermit die regionale Entwicklung gestärkt wird, gehört sie zu den Hochschulen, die in Bayern vom Europäischen Fond für regionale Entwicklung Geld bekommen. In ganz Bayern werden rund 48 Millionen Euro investiert. In Unterfranken wird, neben Würzburg-Schweinfurt, die Fakultät Ingenieurwissenschaften der Hochschule Aschaffenburg mit 2,85 Millionen Euro unterstützt, um eine Forschungsinfrastruktur aufzubauen.