Unerwartete Wendung: Mutmaßlicher Einbrecher verletzt drei Polizisten

Am späten Mittwochabend wurde die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt wegen eines mutmaßlichen Einbrechers im Zweierweg gerufen. Der Mann hatte sich über einen Balkon Zutritt zu einer Wohnung im 1. Stock verschaffen wollen. Die Wohnung war wohl auch seine, nur hatte er seinen Schlüssel verloren. Trotzdem ging die Polizei dem Hinweis nach und überprüfte den Mann. In seiner Wohnung roch es dann auch verdächtig nach Marihuana. Der Verdächtige leistete jedoch heftigen Widerstand bei der Untersuchung und schluckte offenbar aus Angst vor Entdeckung eine Plastikplombe mit Marihuanablüten. Drei Polizisten, die ihn daran hindern wollten, wurden verletzt. Gegen den 34-Jährigen wird nun wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz ermittelt.