Unterschlagung von Waren – zwei Paketzusteller und ein Gehilfe vor Gericht

Seit dem heutigen Montag stehen drei Männer vor dem Amtsgericht Würzburg. Den beiden Paketzustellern und einem dritten Gehilfen wird Unterschlagung vorgeworfen. Die Tatverdächtigen sollen rund 30 Pakete nicht geliefert haben. Stattdessen wollten sie die Waren nach Rumänien befördern, wo sie weiterverkauft werden sollten. Zu den gestohlenen Artikeln gehören elektrische Zahnbürsten, diverse Mäntel und sogar Bohrer. Der dadurch entstandene Schaden beträgt mehrere tausend Euro.