Unwort des Jahres 2014

Am heutigen Morgen kürte in Darmstadt eine Jury aus Sprachwissenschaftlern das Unwort des Jahres: Lügenpresse. Auch bei der gestrigen Demonstration des Würzburger Pegida Ablegers Wügida war das Wort wiederholt zu hören. Der aktuell verwendete Kampfbegriff „Lügenpresse“ wurde bereits im Ersten Weltkrieg und später von den Nationalsozialisten genutzt um unabhängige Medien pauschal zu diffamieren, begründet die Jury ihre Entscheidung.