Vereister Tank führt zum Einsatz von Feuerwehr und Polizei

Am vergangenen Sonntagnachmittag musste in Thüngen im Landkreis Main-Spessart die Feuerwehr ausrücken. Ein Passant hat zuvor entdeckt, dass auf einem Firmengelände ein Außentank vereist war, und hat die Polizei alarmiert. Mitarbeiter der Firma konnten jedoch nach Kontrollmessungen keinen Gasaustritt feststellen. Zudem sei der Vereisungsprozess bei den Kühlschlangen eine normale Reaktion beim Tankgebrauch. Laut der Polizei Unterfranken handelt es sich bei der entstandenen Pfützenflüssigkeit unter dem Tank um keinen gefährlichen Stoff. Die Bundesstraße 26 war während der Sicherheitsvorkehrungen für eine Stunde lang gesperrt. 90 Feuerwehrkräfte der umliegenden Freiwilligen Feuerwehren waren insgesamt im Einsatz.