Vermisstenfall geklärt – Chilenischer Staatsbürger in Klinik

LKR. WÜRZBURG, STUTTGART, CHILE. Der Aufenthaltsort eines 27-jährigen chilenischen Staatsbürgers, der am Dienstag bei der Polizei als vermisst gemeldet worden war, ist geklärt. Der Work and Traveller war von einem Osterwochenendausflug nach Stuttgart nicht zurückgekehrt. Zahlreiche Fahndungsaufrufe via Social Media vor allem auch in und aus Chile verbreiteten sich viral.

Der 27-jährige Chilene, der über Work and Travel im Raum Würzburg wohnt und arbeitet, war am Freitagnachmittag per Bus nach Stuttgart aufgebrochen. Nachdem er nicht wie geplant in seine derzeitige Wohnortgemeinde zurückgekehrt war, meldeten ihn Angehörige in Chile und bei der Polizeiinspektion Würzburg-Land als vermisst. Zahlreiche Personen machten sich Sorgen und der Vermisstenfall verbreitete sich viral im Netz.

Den Beamten der Polizeiinspektion Würzburg-Land gelang es rasch in akribischen Ermittlungen den Weg des 27-Jährigen zu rekonstruieren, bis sich seine Spur am Sonntag an einem Stuttgarter Hotel verlor. Weitere Überprüfungen ergaben schließlich, dass der Chilene wohl aufgrund eines rein akuten medizinischen Problems am Dienstag bewusstlos aufgefunden worden war und sich seitdem in stationärer ärztlicher Obhut und Behandlung in Stuttgart befindet.