Vier Fahrzeuge in Unfall auf A3 verwickelt

Nicht immer endet ein Urlaub reibungslos. Am letzten Tag der Pfingstferien hat es ein Unglück auf der A3 gegeben. Vier Fahrzeuge sind am Sonntagabend bei einem Auffahrunfall zu Schaden gekommen. Ein 50-jähriger Seat-Fahrer und die 41-jährige Beifahrerin haben dabei leichte Verletztungen erlitten. Der Grund: ein hinterer Wagen hat die Kollision wegen zu späten Bremsens auf dem linken Fahrstreifen ausgelöst. Die weiteren Unfallbeteiligten sind mit einem Schrecken davon gekommen. Die Autobahnpolizei hat die Fahrbahn in Richtung Nürnberg für kurze Zeit gesperrt. Der Sachschaden beläuft sich auf über 30.000 Euro.