Wegen Mietstreitigkeiten – 23-jährige schießt mit Schreckschusspistole auf Sohn der Vermieterin

Schüsse in Würzburger Wohngebiet. Am Samstagnachmittag kam es in der Gertrud-von-le-Fort-Straße aufgrund von Mietstreitigkeiten zu Schüssen mit einer Schreckschusspistole.

Als der Polizei gegen 14:30 Schüsse gemeldet wurden, war zunächst unklar, um welche Waffe es sich handelt. Dies hatte einen Großeinsatz der Polizei zur Folge.

Am Ort des Geschehens wurde der Mieter und dessen 23-jährige Lebensgefährtin festgenommen. Zuvor kam es zu einem Streit zwischen dem Mieter und der Vermieterin. In Folge dessen schoss die Lebensgefährtin mindestens zwei mal auf den 18-Jährigen Sohn der Vermieterin.

Sowohl gegen den Mieter als auch dessen Lebensgefährtin wurde ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.