Wenn Ritter & Burgfräulein lebendig werden – Tag des Denkmals in Burggrumbach

Spätestens seit Artur und seinen Rittern der Tafelrunde verbinden wir mit dem Mittelalter Romantik, Loyalität und Heldentum. Unvergessen sind Tristan und Isolde, Lancelot und Ginevra, genauso wie Gawain und Parzival. Doch kuschlig und gefühlvoll war das Mittelalter, zwischen dem 6. und 15. Jahrhundert, eher weniger. Rau, hart, dreckig und einfach sind wohl die treffenderen Beschreibungen. Mit dem alltäglichen Leben auf einer Burg haben sich nun drei Schule beschäftigt: die Mittelschule Rimpar, die Mittelschule Unterpleichfeld und das Siebold-Gymnasium in Würzburg. Am Tag des Denkmals präsentierten sie in der Burg Grumbach bei Unterpleichfeld einem breiten Publikum ihre Ergebnisse in Form eines Mittelalterfestes.