Würzburg: 800 Bußgelder verhängt – Meist Mindestabstand nicht eingehalten

Die Stadt Würzburg hat in den letzten Tagen verschiedene Maßnahmen erlassen, die die Menschen wieder etwas mehr einschränken – Grund dafür war der steigenden Sieben-Tage-Inzidenz-Wert. Nicht alle Bürger haben aber Verständnis dafür und halten sich an die neuen Regeln. Deshalb hat die Stadt in den vergangenen anderthalb Wochen insgesamt 800 Bußgelder verhängt. Am häufigsten hätten die Menschen den geltenden Mindestabstand nicht eingehalten.