Würzburger iWelt-Marathon sucht dringend nach Helfern!

Helfernotstand in Würzburg! Marathon als Helfer erleben und Abiball finanzieren

Für den 19. iWelt-Marathon am 26. Mai 2019 suchen die Veranstalter verzweifelt Helfer, insbesondere zur Absicherung der Strecke. Ohne diese Helfer würden zusätzlich Kosten von über 25.000 Euro entstehen, die ab dem kommenden Jahr auf die Teilnehmer ungelegt werden müssten. Die Zukunft des Würzburger Marathons wäre akut gefährdet.

Wer beim größten Marathon Nordbayerns hautnah dabei sein will und mindestens 16 Jahre alt ist, kann eine E-Mail an streckenposten@wuerzburg-marathon.de schreiben. Wer die Läufer an einem Getränkestand unterstützen will, schreibt an versorgungsstationen@wuerzburg-marathon.de.

Die Helfer erhalten selbstverständlich eine Einweisung in ihre verantwortungsvolle Tätigkeit. Außerdem dürfen sie sich auf einen Verpflegungsbeutel am Marathonsonntag und ein hochwertiges Helfershirt freuen.

Gruppen können nach Absprache auch gemeinsam eingesetzt werden. Vereine, die ganze Helfergruppen stellen, erhalten zusätzlich eine finanzielle Unterstützung für ihre Vereinskasse. Ähnliches gilt für Schulklassen der Oberstufe: Ihnen zahlt der Stadtmarathon, wenn sie eine große Gruppe melden, 15 Euro pro Helfer (ab 16 Jahren).

Auf diese Weise lässt sich ein beträchtlicher Teil der Kosten des Abiballs oder einer anderen Veranstaltung finanzieren. Denn immerhin kommen bei 50 Schülern 750 Euro in die Kasse. Interessierte Schulen oder Schüler sollten sich schnell per E-Mail bei Matthias Mazetti unter m.mazetti@wuerzburg-marathon.de melden. Das besondere Angebot ist nämlich begrenzt: Es gilt nur so lange, bis die notwendige Helferzahl erreicht ist.

Weitere Informationen finden Sie unter www.wuerzburg-marathon.de/helfer im Internet.