Würzburger Julius Böhmer für die U16-Nationalmannschaft nominiert

Deutsch-Französischer Jugendaustausch vom 16. bis 23. Juni in Frankreich

Julius Böhmer von der s.Oliver Würzburg Akademie ist von Bundestrainer Patrick Femerling für den deutsch-französischen Jugendaustausch der U16-Nationamannschaft mit Länderspielen gegen Frankreich nominiert worden. Der 16-Jährige erzielte in der vergangenen Saison 18,5 Punkte pro Spiel für das Würzburger JBBL-Team und kam auch bereits in wichtigen NBBL-Spielen zum Einsatz – unter anderem war er mit 16 Punkten Top-Scorer beim entscheidenden 64:57-Heimsieg der Akademiker in der NBBL-Playdownrunde gegen Tübingen, der den Klassenerhalt bedeutete.

„Wir freuen uns natürlich sehr darüber, mit Julius Böhmer wieder einen Jugend-Nationalspieler in unseren Reihen zu haben. Er hat sich in diesem Jahr sehr gut entwickelt und hat das nicht zuletzt beim Saisonfinale der NBBL gegen Tübingen in einem sehr wichtigen Spiel unter Beweis gestellt“, sagt Harald Borst, der 2. Vorsitzende des s.Oliver Würzburg Akademie e.V.: „Seine Nominierung ist auch eine Auszeichnung für unser Nachwuchsprogramm und ein Zeichen für die gute Arbeit unserer Trainer.“

Bundestrainer Patrick Femerling war Anfang Mai persönlich in Würzburg, um mit Julius Böhmer zu arbeiten. Nach seiner Teilnahme am gemeinsamen Auftaktlehrgang der U15-, U16- und U18-Nationalmannschaften vom 31. Mai bis 3. Juni in Heidelberg gehört der 16-Jährige jetzt zum 16-köpfigen Aufgebot für den deutsch-französischen Jugend-Austausch, der vom 16. bis 23. Juni im französischen Vittel stattfindet. In dieser Woche finden auch Länderspiele statt.

Höhepunkt des Sommers der U16-Nationalmannschaft ist wie in jedem Jahr die Europameisterschaft, die vom 10. bis 18. August in Novi Sad/Serbien ausgetragen wird. In der Vorrunden-Gruppe C wird das deutsche Team dort auf die Türkei, Griechenland und Kroatien treffen.