Würzburger Kickers am Dienstag im Toto-Pokal-Achtelfinale beim TSV Aubstadt zu Gast

Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) hat vergangenen Donnerstagnachmittag im Haus des Fußballs die Achtelfinal-Begegnungen des Toto-Pokal-Wettbewerbs ausgelost und nun die Termine zeitgenau angesetzt: Für Titelverteidiger FC Würzburger Kickers geht es am Dienstag, 3. September, 17:30 Uhr, auswärts gegen Kooperationspartner TSV Aubstadt. Die Grabfelder spielen in der Regionalliga Bayern und belegen dort aktuell den achten Platz. Im Pokal konnte sich die Mannschaft von Trainer von Josef Francic in den ersten beiden Runden beim Würzburger FV (3:0) und beim SC Feucht (6:0) durchsetzen.

Da sich kein Kreissieger für das Achtelfinale qualifizieren konnte, wurden die verbliebenden Klubs direkt nach geografischen Gesichtspunkten in Regionaltöpfe eingruppiert. Die Rothosen waren neben dem FC Ingolstadt, TSV Aubstadt, FC Schweinfurt 05, SV Viktoria Aschaffenburg, FC Eintracht Bamberg dem Regionaltopf Nord zugeteilt.

Mission Titelverteidigung

Ende Mai hatten die Rothosen nach 2014 und 2016 mit einem 3:0-Erfolg bei Viktoria Aschaffenburg zum dritten Mal in ihrer Vereinsgeschichte den Gewinn des BFV-Toto-Pokals gefeiert und sich damit die Teilnahme am DFB-Pokal-Wettbewerb gesichert. Auch in dieser Spielzeit ist der Sieger des Landespokals automatisch für die 1. DFB-Pokal-Hauptrunde 2020/21 qualifiziert.

Die Mission Titelverteidigung in diesem unter anderem mit vier aktuellen Drittligisten hochkarätig besetzten Wettbewerb hatte für die Rothosen am 7. August mit dem 5:3-Sieg beim SV Mosbach (Kreissieger Nürnberg/Frankenhöhe) begonnen und sich am Dienstagabend mit dem 4:1-Sieg bei Bezirksligist SSV Kasendorf fortgesetzt.