Würzburger Kickers am Sonntag gegen Hansa Rostock

24. Spieltag: Die Kogge kommt am Sonntag an den Dalle!

Drei Pflichtspiele, drei Siege! Der FC Würzburger Kickers hat im Jahr 2019 bis dato die maximale Ausbeute geholt und sein Punktekonto auf 33 Zähler erhöht. An diesem Sonntag, 17. Februar, steht für die Rothosen ab 13:00 Uhr das nächste Match auf dem Programm, wenn der F.C. Hansa Rostock in die FLYERALARM Arena kommt (jetzt noch Tickets sichern!).

 

Beide Teams trennen drei Punkte

 

Die Kogge liegt im Tableau derzeit drei Zähler hinter dem FWK, der aktuell mit 35 erzielten Treffern die viertbeste Offensive der Liga stellt. An das Duell in der Hinrunde haben die Mainfranken beste Erinnerungen: Mit 4:0 konnte sich das Team von Cheftrainer Michael Schiele im Ostseestadion durchsetzen. Hendrik Hansen, Simon Skarlatidis, Janik Bachmann und Orhan Ademi erzielten die Treffer für die Rothosen, die an jenem 25. August 2018 ihren ersten Auswärtssieg der Saison feiern konnten.

 

Hansa-Sieg gegen Haching

 

Für Kickers-Keeper Patrick Drewes sind „die Rostocker ein gefährlicher und unberechenbarer Gegner. Im Hinrundenduell haben wir Vieles richtig gemacht, seinerzeit unseren zweiten Sieg in Folge eingefahren und damit unsere erste positive Serie gestartet. Dies ruft man sich natürlich gerne in Erinnerung“.

 

Der FWK-Schlussmann weiß jedoch auch, dasss an diesem Sonntag die Karten neu gemischt werden. Die Rostocker liegen derzeit drei Zähler hinter den Mainfranken, nach den beiden 0:2-Auswärtsniederlagen zum Auftakt in Braunschweig und Wiesbaden konnten sich die Hanseaten zuletzt mit 2:0 gegen die offensivstarke SpVgg Unterhaching durchsetzen.

 

„Hansa war gegen Haching aggressiv in den Zweikämpfen und hat in diesem Spiel enorm viel investiert. Das werden sie auch am Sonntag wieder versuchen“, sagt FWK-Cheftrainer Michael Schiele: „Wir sind aber gewappnet, werden uns auf unser Spiel konzentrieren und wieder Vollgas geben.“

 

Königs fehlt

 

Top-Torjäger des Teams von Jens Härtel, der den FCH am 9. Januar dieses Jahres übernommen hat, ist Cebio Soukou mit sieben Toren. Es folgen Merveille Biankadi und Marco Königs mit jeweils vier Treffern. Der Ex-Kickers-Angreifer wird am Wochenende allerdings nicht an seine alte Wirkungsstätte zurückkehren, da er am vergangenen Freitag im Training einen Mittelfußbruch erlitten hat.

 

Kurzweg und Kaufmann gesperrt

 

Aufseiten der Kickers werden mit Peter Kurzweg und Fabio Kaufmann zwei Spieler aufgrund einer Gelbsperre fehlen, nachdem sie beim jüngsten 2:1-Erfolg in Cottbus zum fünften Mal in der laufenden Saison verwarnt wurden (Schiele: „Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie wir diese Positionen am Sonntag besetzen können.“). Hendrik Hansen, der sich im Hinspiel in die Torschützenliste eintragen konnte, fehlt aufgrund seines im Testspiel gegen Genua erlittenen Schlüsselbeinbruchs. Der Einsatz von Orhan Ademi (muskuläre Probleme) ist noch fraglich.

 

Mit der Unterstützung des Publikums wollen die Rothosen auch im vierten Pflichtspiel des Jahres punkten und ihre Serie ausbauen. Lediglich der FWK und der SV Wehen Wiesbaden haben 2019 bislang keinen Zähler abgegeben.