Würzburger Kickers beim Re-Start am Samstag in Meppen zu Gast

Es geht wieder los: Die Kickers sind zum Re-Start beim Tabellenvierten in Meppen zu Gast!

Es geht wieder los! Nach 84 Tagen ohne Pflichtspiel führt die Reise der Rothosen am Samstag, 30. Mai ins Emsland. Ab 14:00 Uhr rollt der Ball nach fast drei Monaten wieder, übertragen wird die Partie live im NDRund wie gewohnt bei Magenta Sport. Auch mit dem Liveticker auf fwk.deund unserem Twitterkanalverpasst ihr beim ersten Geisterspiel mit Beteiligung des FC Würzburger Kickers nichts.

Schiele ist „froh, dass es wieder losgeht“

„Wir sind froh, dass es wieder losgeht und wir unseren Beruf ausüben dürfen“, erklärte FWK-Cheftrainer Michael Schiele im Vorfeld der Partie: „Zwei, bis zur Unterbrechung, formstarke Mannschaften treffen aufeinander. Der SV Meppen hat gute Fußballer und einen Top-Sturm in seinen Reihen. Wir wissen aber, wie wir gegen Meppen spielen wollen und müssen.“ In der Meppener Offensive konnte vor allem Deniz Undav mit 14 Treffern auf sich aufmerksam machen, den es nach der Spielzeit bekanntlich in die 1. belgische Liga verschlägt. Dahinter folgen Ex-Rothose Valdet Rama und Luka Tankulic (fällt verletzt aus) mit jeweils fünf Toren.

Meppen und Würzburg trennt nur ein Punkt

Die von Christian Neidhart trainierten Emsländer stehen mit 42 Punkten und einem Torverhältnis von 50:63 auf dem vierten Tabellenplatz und stellen zusammen mit Duisburg und hinter Bayern II (52 Tore) die zweitbeste Offensive der Liga. Von 13 Heimspielen konnte die Mannschaft um Spielführer Thilo Leugers zwar nur sechs gewinnen, in der Fremde musste sich der SVM aber erst zwei mal geschlagen geben.

Würzburg liegt zwar nur einen Punkt hinter den Meppenern, steht aber auf dem zehnten Rang (41 Punkte, 48:45 Tore). Ein Indiz, welches zeigt, wie eng die 3. Liga in diesem Jahr wieder ist. Nur der Spitzenreiter aus Duisburg (14 Siege) hat in dieser Saison häufiger gewonnen als die Mainfranken (12). Dafür, dass die Serie von sechs unbesiegten Spielen in Folge weiter anhält, sollen die FWK-Profis sorgen, die diese Woche im Quarantäne-Trainingslager im Edelfinger Hof untergebracht waren. Die besten Torschützen auf FWK-Seite sind bislang Fabio Kaufmann, Luca Pfeiffer (je 8 Tore), Sebastian Schuppan (7) und Albion Vrenezi (5).

Positive Bilanz gegen den SVM

Das Duell in der Hinrunde weckt noch heute gute Erinnerungen bei allen Rothosen. Denn unter Flutlicht sorgten Luca Pfeiffer, Patrick Sontheimer und Simon Rhein für einen 3:2-Sieg am Dalle. Die bisherige Bilanz aus FWK-Sicht ist mit drei Siegen und zwei Remis positiv. Bis auf Luke Hemmerich (Innenbandzerrung) stehen beim Re-Start vor leeren Rängen voraussichtlich alle Spieler zur Verfügung, Cheftrainer Michael Schiele kann am Samstag also fast aus dem Vollen schöpfen. Hinter dem Einsatz von Saliou Sané (muskulären Probleme) steht noch ein Fragezeichen.