Würzburger Kickers erhalten Lizenz für die zweite Liga – unter Auflagen

Die DFL Deutsche Fußball Liga hat in dieser Woche erste Entscheidungen im Lizenzierungsverfahren der Bundesliga und 2. Bundesliga für die kommende Saison 2016/17 getroffen. Dabei wurde keinem der insgesamt 42 Lizenzbewerber die Spielberechtigung verweigert. Einige Klubs müssen noch fristgerecht Auflagen erfüllen, um die Spielberechtigung zu erhalten.

Dazu zählen auch die Würzburger Kickers, die Anträge zur Teilnahme am Spielbetrieb in der Saison 2016/2017 sowohl für die Regionalliga Bayern, die 3. Liga und die 2. Bundesliga gestellt haben. „Wir haben dies getan, um für alle Fälle einer weiterhin sportlich so rasanten und positiven Entwicklung vorbereitet zu sein“, sagt der Vorstandsvorsitzende der FC Würzburger Kickers AG, Daniel Sauer: „Im Grundsatz aber haben wir die Unterlagen eingereicht, um überhaupt erst einmal detailliert zu wissen, wo wir stehen und welche Herausforderungen in der Zukunft zu bewältigen sind.“

Parallel läuft aktuell auch das Lizenzierungsprocedere des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) für die nächste Drittliga-Saison. Auch hier wird der FC Würzburger Kickers die entsprechend an ihn gestellten Anforderungen – darunter etwa der Einbau einer Rasenheizung – angehen.

Die DFL überprüft die eingereichten Unterlagen hinsichtlich sportlicher, rechtlicher, personeller, administrativer, infrastruktureller, medientechnischer und finanzieller Kriterien. Die Kickers haben nun bis Ende Mai Zeit, entsprechende DFL-Auflagen zu erfüllen. „Das werden wir auch mit aller Kraft versuchen, um einer möglichen sportlichen Leistung auch jetzt schon, sprich ad hoc, Rechnung tragen zu können“, sagt Sauer, der die DFL-Prüfung vor allem aber unter dem Gesichtspunkt betrachtet, „dass wir jetzt eine klare Aufstellung haben, welche Hausaufgaben wir in den nächsten Jahren noch alle zu erledigen haben“.

Bekanntlich haben es sich die Würzburger Kickers mit dem Start des Projekts „3×2 – in 3 Jahren in die 2. Liga“ ab dem 1. Juli 2016 zum Ziel gesetzt, in den nächsten drei Spielzeiten alles dafür zu tun, Rahmenbedingungen zu schaffen, um Zweitliga-Fußball in Würzburg zu ermöglichen: „Auf diesem Weg hilft uns die erste Information der DFL auch weiter.“