Würzburger Kickers reisen zum ersten Auswärtsspiel des Jahres nach Aspach

An diesem Montag, 3. Februar, steht für den FC Würzburger Kickers bei der SG Sonnenhof Großaspach ab 19:00 Uhr das erste Auswärtsspiel des Kalenderjahres 2020 auf dem Programm.

Heim-Premiere für Sadlo

SGA-Coach Mike Sadlo, der seit Anfang dieses Jahres beim selbsternannten „Dorfklub“ an der Seitenlinie steht, wird beim Match gegen die Rothosen die Heim-Premiere feiern. Zum Einstand kam das Team des 48-Jährigen auswärts auf dem Betzenberg zu einem torloses Remis gegen den 1. FC Kaiserslautern.

Mit Vollgas ins erste Auswärtsspiel des Jahres

„Ein neuer Trainer bringt auch immer neue Herangehensweisen mit. Großaspach wird nach dem Punktgewinn beim euphorisierten FCK selbstbewusst in die Partie gehen. Wir wollen jedoch Herr der Lage sein und unsere Stärken auf den Platz bringen“, sagt FWK-Cheftrainer Michael Schiele. Neuzugang Niklas Hoffmann, der Anfang der Woche vom FC St. Pauli an den Dallenberg gewechselt war, ist für das Spiel am Montag bereits eine Option. „Ich gebe auf dem Rasen immer Vollgas. Wir werden von Beginn an dagegenhalten und wollen am Ende die Punkte aus Aspach entführen“, erklärt Hoffmann, der bereits wenige Tage vor Jonas David und Saliou Sané zu den Kickers gestoßen ist.

Zwei SGA-Spieler gesperrt

Mit Onur Ünlücifci, der im Sommer nach Aspach gewechselt ist und jüngst im Fritz-Walter-Stadion über die volle Distanz auf dem Platz stand, treffen die Mainfranken am Montag auf eine Ex-Rothose. Die besten Torschützen der Aspacher sind Panagiotis Vlachodimos (5 Treffer), Kai Brünker (3), Imbongo Boele (3), Julian Leist (3). Kai Brünker fehlt jedoch gegen den FWK gelbgesperrt, Ken Gipson muss nach der Roten Karte, die er bei der Punkteteilung gegen Spitzenreiter Duisburg im letzten Spiel des Jahres 2019 gesehen hat, ebenfalls zuschauen.

FWK hat neun Punkte mehr auf dem Konto

Die SGA liegt derzeit auf dem 19. Tabellenplatz, der Rückstand auf das rettende Ufer beträgt jedoch lediglich vier Punkte. Die Kickers haben aktuell neun Zähler mehr (27) auf dem Konto als Großaspach (18).

Pfeiffer gesperrt, Hägele einsatzbereit

Die Mainfranken müssen ihrerseits auf Angreifer Luca Pfeiffer verzichten, der bei der unglücklichen 1:2-Niederlage gegen Unterhaching die Ampelkarte gesehen hatte. Der Ex-Aspacher Daniel Hägele – gegen die SpVgg angeschlagen auf der Bank – steht den Rothosen dagegen wieder zur Verfügung.  Geleitet wird die Begegnung am Montagabend von Schiedsrichterin Dr. Riem Hussein.