Würzburger Kickers stürzen Kaiserslautern noch tiefer in die Krise

In der 3. Liga gewinnen die Würzburger Kickers mit 3:1 beim vierfachen Deutschen Meister in Kaiserslautern.

Albion Vrenezi bringt die Gäste in der 13. Minute durch einen umstrittenen Handelfmeter in Führung – besagte Situation war knapp an der Strafraumgrenze – in der 28. Minute kann der krisengeplagte FCK zum 1:1-Pausenstand ausgleichen.

Direkt nach dem Wechsel unterläuft den Hausherren ein Eigentor zum 1:2 (47.), Luca Pfeiffer gelingt in der 69. Minute das 1:3.

Ausgerechnet der ehemalige Würzburger Simon Skarlatidis macht es in der Schlussphase nochmal spannend (88.), aber es bleibt beim 3:2-Sieg der Kickers.