Würzburger Kickers treten in der 3. Liga bei Waldhof Mannheim an

Nach dem 3:1-Erfolg im Toto-Pokal-Achtelfinale beim TSV Aubstadt steht für den FC Würzburger Kickers an diesem Samstag, 14. September, das nächste Pflichtspiel auf dem Programm. Am 8. Drittliga-Spieltag sind die Rothosen beim SV Waldhof Mannheim zu Gast. Anpfiff im Carl-Benz-Stadion ist um 14:00 Uhr (live im BR).

Seit 29 Ligaspielen unbesiegt

Mit 13 Punkten aus sieben Partien liegt der Waldhof derzeit auf dem sechsten Tabellenplatz. Der SVW hat bis dato lediglich sieben Gegentreffer kassiert und stellt damit nach dem Halleschen FC (4) gemeinsam mit dem SV Meppen (7) die zweitbeste Defensive der Liga. Beeindruckende Zahlen für einen Aufsteiger. Noch beeindruckender ist jedoch die Tatsache, dass die Mannschaft von Bernhard Trares, der das Amt in Mannheim im Januar 2018 übernommen hat, saisonübergreifend seit 29 Partien unbesiegt ist. Die letzte Liga-Niederlage setzte es am 6. Oktober 2018 in der Regionalliga Südwest gegen Kickers Offenbach.

„Waldhof spielt einen erfrischenden Fußball. Sie spielen wenig lange Bälle, wollen die Situationen spielerisch lösen. Mannheim hat viele Spieler mit hoher individueller Qualität, da müssen wir höllisch aufpassen“, sagt FWK-Cheftrainer Michael Schiele, der sich auf die Kulisse im Carl-Benz-Stadion freut: „Die Atmosphäre dort ist top, davon dürfen wir uns nicht beeindrucken lassen. Wir werden von Beginn an dagegenhalten!“

Kickers-Defensivspezialist Daniel Hägele, der Mitte der Woche seinen Vertrag bis 2022 mit der Option auf eine weitere Spielzeit verlängert hat, erklärt: „Wir müssen die einfachen Fehler abstellen, die wir in den vergangenen Wochen zu häufig gemacht haben. Wir wollen es unbedingt schaffen, die Null zu halten.“

Torjäger Sulejmani fehlt

Bei den Gastgebern wird Valmir Sulejmani, der in dieser Drittliga-Saison bereits vier Mal erfolgreich war, verletzungsbedingt fehlen. Mannheims Gianluca Korte erzielte bis dato ebenso wie die Kickers-Akteure Luca Pfeiffer und Fabio Kaufmann drei Tore.