Würzburger Kickers verpflichten Angreifer Saliou Sané vom Karlsruher SC

Nach den Abgängen von Patrick Breitkreuz und Hüseyin Cakmak hat der FC Würzburger Kickers kurz vor dem Ende der Transferperiode einen Offensivspieler verpflichtet: Saliou Sané, der vom Karlsruher SC an den Dallenberg wechselt, ist nach den Defensivspezialisten Niklas Hoffmann und Jonas David der dritte Winter-Neuzugang der Rothosen. Der 27-jährige Angreifer hat bei den Mainfranken einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021 unterschrieben.

Als gebürtiger Hannoveraner lernte Sané beim Hannoverschen FC das Fußballspielen, ehe es ihn im Alter von 14 Jahren zu Hannover 96 zog. Nach unter anderem 49 Einsätzen in der U17- bzw. U19-Bundesliga Nord/Nordost und 20 Partien in der Regionalliga Nord wechselte der Deutsch-Senegalese zum TSV Havelse, wo er sich mit zwölf Treffern in 33 Spielen für den SC Paderborn empfehlen konnte. Für den SCP lief er in jungen Jahren neun Mal in der 2. Bundesliga auf. Bei Holstein Kiel, den Sportfreunden Lotte, der SG Sonnenhof Großaspach und zuletzt beim Karlsruher SC kam er insgesamt 118 Mal in der 3. Liga zum Einsatz. Vergangenes Jahr feierte der Angreifer mit dem KSC, der Sané nach starken Leistungen in Aspach (acht Treffer) in den Wildpark locken konnte, den Aufstieg in die 2. Liga. Dabei stand der Offensivmann auch in beiden Partien gegen die Rothosen auf dem Platz.

„Saliou ist ein athletischer und körperlich robuster Angreifer, der die 3. Liga sehr gut kennt“, sagt FWK-Cheftrainer Michael Schiele. Kickers-Vorstandsvorsitzender Daniel Sauer fügt hinzu, dass „wir Salious Weg schon länger verfolgt haben. Mit seiner Verpflichtung sind wir im Offensivbereich noch flexibler“.

„Die Duelle gegen die Kickers waren immer packend. Ich freue mich darauf, das Team jetzt so schnell wie möglich kennenzulernen und möchte der Mannschaft auf dem Platz helfen“, erklärt Sané, der beim FWK die Rückennummer 11 erhält.

Foto: FC Würzburger Kickers